Betrieb

Firma SAIME (Società Anonima Industrie Materiali Edili – Aktiengesellschaft Baumaterialien-Industrie) entstand im Jahr 1938 am Standort Due Madonne in Sassuolo auf Grund der Initiative der Familie Gambigliani Zoccoli, die von Familie Siliprandi einen Teil des Unternehmens übernahm, das ursprünglich Mitte Achtzehnhundert von Familie Rubbiani gegründet wurde.

Mit der Familie Gambigliani Zoccoli, vereint mit der Professionalität von Ing. Padoa, wurden die ersten Produktionen von Feinsteinzeug entwickelt, mit innovativen Tunnelöfen, die die alten Brennöfen von Hoffmann ersetzten.

Im zweiten Weltkrieg wurde Firma Saime fast vollständig durch Bomben zerstört.

Mitte der sechziger Jahre zog Firma Saime ins Zentrum von Sassuolo a Maranello um, wo sie sich immer noch befindet.

In Folge einer Unternehmenskrise im Jahr 1987 wurde Saime vom Konzern Riwal erworben und wurde dann zu einem der größten und produktivsten Werke des Gebiets.

Im Jahr 2007 wird Firma SAIME zusammen mit dem Konzern Riwal (damals auch aus den Handelsmarken Alfa, San Prospero Lux bestehend) Teil des Konzerns Casalgrande Padana.

Mit diesem letzten Kauf assimiliert das Markenzeichen SAIME das Markenzeichen SAN PROSPERO, während im Werk von Maranello ein Prozess radikaler Verwandlung des Standorts beginnt, der im Laufe von 10 Jahren zur Erneuerung fast aller Anlagen führt (mit einem Gesamtinvestment in Anlagen und Bauarbeiten von circa 50 Millionen Euro).

Im Jahr 2017 wird der letzte Teil der Umstrukturierung des Werks komplettiert, das um eine innovative Produktionslinie für Keramikplatten bereichert wird.

Heute ist das Werk von Maranello eines der hervorragendsten Werke des Konzerns Casalgrande Padana, mit Spezialisierung auf große Formate. Die künftige Entwicklung ist die eines Werkes, das für die Produktion von Keramikplatten mit einer Gesamtleistung von 15.000 qm pro Tag bestimmt ist und über eine interne Anlage zum Schneiden und Bearbeiten verfügt.

Der Zweck der letzten Investments ist die Stärkung des Markenzeichens SAIME durch Erweiterung des Angebots von traditionellem Material bis zu den auf dem Markt vorhandenen innovativsten Materialien.

Saime Ceramiche legt großen Wert auf die ökogische Nachhaltigkeit seiner Industrieprozesse. Durch die konstanten Investitionen in Kapital und Fachwissen steht das Unternehmen an vorderster stele bei der Entwicklung von Produktionssystemen mit maximaler Effizienz und minimaler Umweltbelastung; dadurch wird der Schutz der Umwelt und die Qualität von vollumfänglich nachhaltigen Produkten garantiert.
IPPC
Die produktionssysteme von Saime Ceramiche werden so projektiert, dass sie den strengen Anforderungen der IPPC (Integrated Pollution Prevention and Control), was die Reduktion der Schadstoffe, die Energieeffizienz und die Produktionsoptimierung betrifft, voll entsprechen. Alle Produkte von Saime Ceramiche warden mit Verfahren und Technologien realisiert, die stets höchste Qualität und Umweltverträglichkeit garantieren.
MAXIMALE SICHERHEIT
Der Produktionszyklus wird anhand von periodisch durchgeführten Überprüfungen strengstens kontrolliert. Maschinen, Anlagen und Mitarbeiter sin mit modernsten Sicherheitssystemen ausgestattet.
ENERGIEEFFIZIENT
Autonome Energieproduktion anhand einer innovativen Wärme-Kraft-Kopplungsanlag e, die eine hohe Energieeffizienz zusichert.
TOTALRECYCLING
Alle Prozessabfälle, Flüssigkeiten, gebranntes und rohes Festmaterial warden innerhalb des Produktionszyklus recycelt.
KEINE GIFTIGEN STOFFE
Absolut frei von giftigen und/oder schädlichen Stoffen innerhalb der Bearbeitungsprozesse und in jeder Phase des Produktionszyklus.
NULLEMISSIONES
Die Abgasemissionen warden über die fortschrittlichsten Filtertechnologien gereinigt.
Die Zertifizierung LEED (Leadership in Energy and Environmental Design)ist eine System für die Unternehmens- und Energienachhaltigkeit von Gebäuden, das in mehr als 140 Ländern der Welt angewandt wird. 1993 vom U.S. Green Building Council (USGBC), erarbeitet , hat sie als Hauptziel die Förderung und Entwicklung eines globalen Ansatzes mit Bezug auf die umweltbezogene, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit der Gabäude, von der Projektphase bis zur täglichen Verwaltung. Die Zertifikationsmethodik sieht eine Punkteverteilung an diejenigen Gabäude vor, die aufgrund von deren überprüfter Konformität den verschiedenen Anforderungen und LEED-Krediten gegenüber anerkannt wurden. Das Steinzeug von Saime Ceramiche ist ein LEED-konformes Material, das heißt, es erfüllt die von der USGBC für die Materialien und Ressourcen festgelegten Anforderungen im Hinblick auf die Prozenthal der recycelten Materialen, die Isolierung, die niedrige Schadstoffemission und die innovativen und designbezogenen Eigenschaften. Daraus folgt, dass die Verwendung von Saime Ceramiche-Produkten für Fussböden oder Wandverkleidungen die Zourdnung einer Punktzahl erlaubt, die zur Vergabe der LEED-Zertifizierung beiträgt.